Gedicht

Das Leben

15.11.2017 - Shafkat Rashid Khan

Eingeholt von der Zeit.

Eingeholt vom Jetzt.

Gedacht viel Zeit zu haben.

Eine Selbstverständlichkeit,

unendlich von dieser zu kosten.

 

Ohne zu bedenken, 

dass dies nicht in deiner Macht liegt.

Eingeholt von der Realität.

Von heute auf morgen.

Ein Erwachen.

Ein kurzes Erschrecken.

Erlischt das Licht?

Doch ein Hoffnungsschimmer.

 

Eine starke Kraft.

Schenkt dir Kraft.

Schenkt dir Mut.

Schenkt dir Hoffnung.

Gefallen.

Aufgestanden.

Was nun?

Wohin gehe ich?

Wohin du mich führst.

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen