Ausgabe #111

Aus der Chefredaktion: Den Rhythmus finden

01.05.2018 - Alia Hübsch-Chaudhry

Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Leserinnen und Leser,

heute morgen habe ich noch die letzten Kisten für unsere neue Wohnung gepackt und nun sitze ich hier in Berlin, sechs Stunden weit weg von unserem alten Zuhause. So ein Umzug bringt einiges an Überraschungen mit sich, einige weniger erfreuliche Überraschungen wie einen nicht zu erwartenden Elektrizitätsschaden an der neuen Wohnung und zu zahlende Extrakosten, aber auch schöne Überraschungen wie weit angereiste Umzugshelfer und großzügige neue Bekanntschaften. Vor allem aber ist man richtig außer Puste und super-glücklich, wenn man den großen Umzug gemeistert hat. Dabei bedeutet ein schlichter Tapetenwechsel meist viel mehr, als wir annehmen könnten. Goethe schrieb einst dazu: "Ein neues Haus - ein neuer Mensch".

Damit verweist er auf eine essentielle Erfahrung des Weg- und neu Hinziehens: der neue Ort, an dem wir uns aufhalten, fordert uns heraus. Wir sind dazu gezwungen einen neuen Rhythmus zu finden, uns auf neue Nachbar-Begegnungen, neue Einkaufs- und Arbeitswege, neue Infrastrukturen und Raumangebote einzulassen und uns an diese anzupassen. Dieser neue Rhythmus kann uns in gewisser Weise verändern, uns erfahrener, gelassener und weltgewandter machen, aber vielleicht auch ängstlicher und misstrauischer. Neue Orte beeinflussen uns und mit diesen, die ganz individuellen Bedeutungen, die wir ihnen zusprechen und die wir an andere herantragen. Wichtig ist es, sich Zeit zu lassen, einen eigenen neuen Rhythmus zu finden und dem möglicherweise befremdlich Scheinenden eine Chance zu geben.

Im Sinne dieser Erkundung und Neu-Erprobung lade ich euch herzlich ein die neue MILIEU-Ausgabe zu lesen. Mit dabei sind diesmal ein Buchauszug über den Umgang mit einer schweren Erkrankung eines Familienmitgliedes von Marian Grau, eine neue Kolumne über den neuen Finanzkurs der Großen Koalition von Nicolas Wolf und ein Essay von Dr. Christoph Quarch über die Bedeutung der Liebe als Widerfahrnis. Natürlich war´s das noch nicht, aber ich will ja nicht zu viel verraten. Schaut selbst. Ich hoffe ihr kommt auf eure Kosten!

Beste Grüße,

Alia Hübsch-Chaudhry

Chefredakteurin

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen