Ausgabe #117

Aus der Chefredaktion: Ohne Ende leben

15.08.2018 - Alia Hübsch-Chaudhry

Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Leserinnen und Leser,

heute war ich im Nordre Øyeren naturreservat, circa 40 km östlich von Oslo in Norwegen entfernt. Mein Ziel: die Spitze einer Insel zu Fuß erreichen, auch wenn das bedeutet einige etwas steile und steinige Pfade zu durchqueren. Und wie zu oft fragte ich mich auch diesmal, was mich genau am Ziel angekommen erwarten würde. Warum soll ich mir die Mühe machen und kilometerweit laufen, wenn ich gar nicht so sicher bin, ob das Ziel meinen Erwartungen und Ansprüchen genügen wird?

Lustigerweise hatte mein Schwager eine fast schon phrasenhaft klingende Antwort parat: "Wer Erfolg haben will, sollte sich in den Weg und nicht in das Ziel verlieben". Das brachte mich zum nachdenken. Tatsächlich handelte es sich beim Weg zur Spitze der Insel nicht nur um ein Mittel zum Zweck. Vielmehr waren es die einzelnen Begegnungen mit unterschiedlichen Menschen, Naturphänomenen und Tieren, die uns neugierig machten auf Mehr, die uns immerzu motivierten weiter zu gehen und uns die Sicherheit gaben, hier richtig zu sein, egal wie es weitergeht. So ähnlich verhält es sich mit vielen Dingen. Im Glauben etwa geht es meines Erachtens nicht allein um das Glück in einem Leben nach dem Tod, wofür der Biss in den sauren Apfel im Hier und Jetzt notwendig ist. Vielmehr ist das Glück in jedem Moment zu erreichen. Dann erfordert es keine konkret definierte Endstation. Das Leben ist für mich eine ununterbrochene Linie, die für einen Augenblick durch den Tod unterbrochen wird, der tatsächlich aber nur ein umgestaltender Zustand auf dem Weg des einen Lebens in das andere ist.

In der aktuellen Ausgabe des MILIEUs haben wir ein Interview mit der Sozialarbeiterin Andrea Brem über Frauenhäuser und Gewalt gegen Frauen. Außerdem rezensiert unser Autor Dr. Luber die neue Biographie über Rudi Dutschke und unsere Redakteurin Patricia Bartos beschreibt ihre Motivation hinter dem Engagement für das Magazin. 

Viel Spaß beim Stöbern!

Beste Grüße,

Alia Hübsch-Chaudhry
Chefredakteurin

 

 

 

 

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen