Gedicht

Aus der Hand geben

01.09.2021 - Joe Vinck

Das Leben in einem Telefon
mannigfaltig, praktisch, schön.
Was es da nicht Alles gibt!
Erschlagend auf den ersten Blick.
Von Hoffnung und Zuversicht
über Kunst bis hin zu Verführung
ist eigentlich alles vertreten,
Weihrauch inklusive.
Kein Wunder also, dass sich
Identifiaktion und Persönlichkeit,
viel zu oft zu falsch entfalten
und Werte, wie Privatsphäre
oder eigentliches Sein,
regelmäßig auf der Strecke bleiben.
Ist es uns bewusst, wie sehr wir hier versinken
und immer mehr in falschen Leben leben?
Merken wir denn noch, wie es ist,
richtige Freude zu empfinden?
Oder ist Alles nur noch leichte
Unterhaltung und seichter Konsum?
Und wir ertrinken immer mehr
in einem zähen Meer aus Plastik
und schwarzen Spiegeln.
Es liegt in unserer Hand,
ob wir sehen, wie wir leben.

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen