Buchauszug

Deutsch, die wundervollste Sprache der Welt!

15.11.2018 - Marlene Fischer

„Aufgrund meiner philologischen Studien bin ich überzeugt, dass ein begabter Mensch Englisch (außer Schreibung und Aussprache) in dreißig Stunden, Französisch in dreißig Tagen und Deutsch in dreißig Jahren lernen kann. […] Falls sie [die deutsche Sprache] so bleibt, wie sie ist, sollte sie sanft und ehrerbietig zu den toten Sprachen gestellt werden, denn nur die Toten haben genügend Zeit, sie zu lernen.“ Mark Twain

»Armer Mark Twain«, möchte man dem Autor von Die Abenteuer des Tom Sawyer voll Mitgefühl zurufen, der in seinem Aufsatz Die schreckliche deutsche Sprache all jene Widrigkeiten beschreibt, die nicht nur dem Deutschlernenden, sondern auch den Muttersprachlern bei ihrem Pas de deux mit der deutschen Sprache immer wieder begegnen. In der Tat ist sie nicht leicht zu haben, sie entzieht sich, ist manchmal kaum zu fassen. Zu jeder Grammatikregel gibt es eine Liste von Ausnahmen, bei der man den Eindruck hat, dass diese mehr Gegenbeispiele enthält als eigentliche Belege für die Regel. Die deutsche Sprache kann Sätze bilden von einer Länge und Komplexität, wie sie selbst das Lateinische nur zu seinen besten Zeiten aus der Togatasche zauberte.

Und dennoch, oder vielleicht gerade deshalb, ist Deutsch für mich die wunderschönste Sprache der Welt.
Ich vermute mal, dass ich dich, lieber Leser, der du wahrscheinlich selbst begeisterter Lehrer, eifrig Lernender oder einfach nur leidenschaftlicher Deutschliebhaber bist, gar nicht erst davon überzeugen muss, sondern wir einfach gemeinsam eintauchen können in eine bunte Sammlung herrlicher Kuriositäten, grammatikalischer Gemeinheiten und ganz charakteristischer Deutschtümeleien.

Die skurrilsten Fakten über das Deutsche:

- Die Dudenredaktion hat 2017 nachgezählt: 23.000.000 Wörter zählt die deutsche Sprache – und das sind nur die Grundformen.

- Das Wort Magermilchjoghurt enthält alle Vokale in alphabetischer Reihenfolge.

- Fahr lässig: ohne eine Hand, fahrlässig: ohne beide Hände

- Die Angst vor langen Wörtern heißt Sesquipedalophobie.

- Wort, das fünf Vokale hintereinander enthält: Treueeid.

- Kartoffel ist kein deutsches Wort, sondern geht auf das italienische tartufolo zurück.

- Das längste Wort im Duden: Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz.
Himmiherrgottsackelzementzefixhallelujamileckstamarschscheissglumppvarreggts!

- Über 100.000.000 Menschen sprechen Deutsch als Muttersprache.

- Im Englischen gibt es das Verb „to nix“: heißt so viel wie: etwas ablehnen.

- Pangramm: Alle Buchstaben des Alphabets in einem Satz unterbringen: Vom Ödipuskomplex maßlos gequält, übt Wilfried zyklisches Jodeln.

- Der Dichter mit dem größten Wortschatz ist Wolfgang von Goethe. Er verwendet verschiedene 90.000 Wörter, beim Durchschnittsdeutschen umfasst der Wortschatz 15.000 Wörter.

- Habseligkeiten - Dieses Wort wurde 2004 in einer internationalen Umfrage zum schönsten deutschen Wort gewählt. Nicht schlecht, aber mein Favorit unter den Vorschlägen landete auf Platz 5: Rhabarbermarmelade. Was für ein Klang! Fast so schön wie unser oberfränkisches »Mamaladenamerla« – ein kleines Eimerchen voll Marmelade, an dem sich alle Kleinkinder zungenbrechlerisch üben dürfen.

- Alarm an alle Sprachpuristen! Kartoffel ist eigentlich kein deutsches Wort, sondern geht wie die russischeFischer_Deutschesprache_schoenste_Sprache_Inhalt. »kartofel« oder die litauische »kartupelis« auf die italienische »tartufolo« zurück. Ordentlich deutsch ist der »Erdapfel«, die »Grundbirne«, auf die auch die ungarische »krumpli« zurückgeht.

- Die knallharten Deutschen - Wie gut, dass die Schweizer auch Hochdeutsch verstehen. Bei einem Banküberfall kannst du, lieber Leser, also ruhig mit einem zackigen »Hände hoch, oder es knallt!« die Tür eintreten. Wie willst du auch bei den Worten »Händli is Lüftli. Das isch en Überfall« ernst bleiben?

- Der Islam gehört zu Deutschland? Nun, auf jeden Fall gehört das Arabische zur deutschen Sprache. Und zwar diese Arabismen, die in der Regel im Mittelalter und der Frühen Neuzeit – manchmal nach Umwegen über andere Sprachen – ins Deutsche eingewandert sind und sich perfekt integriert haben: Alkohol, Haschisch, Fanfare, Karaffe, Laute, Matratze, Rabatt, Schachmatt, Talisman, Tarif, Ziffer, Zucker.

 

Dies waren Auszüge aus dem Buch von Marlene Fischer "Warum Deutsch die wundervollste Sprache der Welt ist", erschienen am 5. November 2018 im Riva Verlag. 

Warum Deutsch die wundervollste Sprache der Welt ist - Fischer, Marlena

Marlene Fischer: Warum Deutsch die wundervollste Sprache der Welt ist, 160 Seiten, Riva Verlag 2018, ISBN-10: 3742306502, 9,99 Euro.

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen