Gedicht

Grünes Licht

15.06.2019 - Olga Grams

Sonnenschein strahlt durch die Blätter
Die Wolken ziehen über das Blau
Hagebutten im Weiß der Blüten
Ich stehe am offenen Fenster.
Und die Sonne zieht durch mein Haar
Der Himmel sagt mir so viel und doch so wenig.
Ich stelle mir so viele Fragen,

doch bekomme so wenige Antworten zurück.
Wieso ist man manchmal so verloren?
Und wieso ist manchmal der Kopf so voll?
Ich will richtige Liebe spüren und richtige Liebe zurückgeben.
Ich will träumen können und Träume leben.
Ich will fliegen und fallen.
Denn zum Leben gehören Höhen und Tiefen dazu.
Aber sollte ich fallen, dann möchte ich

bitte nicht zu hart aufkommen.
Vielleicht fängt mich ja was Gutes auf.
Eventuell bist du ja das Gute.
Es könnte ja sein, dass du das bist wonach ich suche.
Und wenn du es auch nicht bist.
Das ist kein Problem.
Ich will es trotzdem versuchen.
Denn irgendwie sehe ich bei dir kein rotes,

sondern grünes Licht leuchten.
Denn mit dir kann ich, ich sein.
Verrückte Geschichten erzählen

mit einem ständigen Lächeln auf den Lippen.

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen