Gedicht

Halte diese Kerze...

01.12.2013 - Nasir Ahmad

Des Wesens Kultur ist die Gesellschaft
Des Lebens Struktur ist der Mensch, der sich verstellt hat
Vertieft im nächsten Augenblick ziert sein Wille
Das Glück verfliegt im Nu', und so bleibt nur die Stille
Wir greifen nach Seifenblasen und blicken nach hinten
Wollen verstehen, wollen begreifen, doch können nichts finden
Jeder ist verliebt - So verliebt muss man doch sein
Denn in diesem Augenblick muss man einfach sein
Die Nachsicht wird unter dem Teppich gekehrt
Wenn Engel mit Teufel verkehrt

Des Wesens Kultur ist die Gesellschaft
Des Lebens Struktur ist der Mensch, der sich verstellt hat
So trägt die Verantwortung den Namen "Prestige"
Preisung dem, der den kleinen Mann besiegt
Hoffnung stirbt zuletzt, doch auferstanden ist der Tod
Vergessen haben wir schon längst den Nächsten, vergessen haben wir das letzte Gebot
Ein Paar Münzen liegen im Hand des Betenden
Die Toten weilen nur kurz unter den Lebenden
Es erklimmt ein Bischof den Berg des Hohnes ohne Seil und Haken
So fällt die Verantwortung vom Himmel herab ohne Sein's zu klagen

Des Wesens Kultur ist die Gesellschaft
Des Lebens Struktur ist der Mensch, der sich verstellt hat
Wir morden, stehlen und klagen jeden Tag an der Mauer
Wer hat sich schon um den Tod des Betenden getrauert?
Die Alleinherrschaft ist der Dienst für diese Erde
Darunter befinden sich tausende Seelen eingesperrt in schwarze Särge
Was wollen wir überhaupt zusammen beginnen, was schon beendet wurde?
Der Krieg oder den Frieden, der schon immer im Namen des Menschen verwendet wurde?
So brich das Brot mein Freund für diesen Tisch
Und halte diese Kerze in deiner Obhut, damit sie nimmer erlischt

 

 

 

 

 

 

Foto: © kudumomo

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen