Gedicht

Hier im Garten

01.01.2021 - Olivia Haese

In diesem Garten,
gibt es noch eine Wahl.
Schau und erkenne
die Wahrheit dies Mal.


Der Schlüssel zum Garten
liegt in deiner Hand.
Öffne dein Herz
und somit den Verstand.


Deine Angst hält dich fest
und du kannst nichts dafür.
Doch dieses Mal führt dich
jemand durch die Tür.


Ich sage dir jetzt:
Nur hier kannst du ruhen.
Das gelobte Land
ist dein Ureigentum.


Blumen und Wasser,
nur Schönes in Sicht.
Deine Seele ist der Boden,
dein Geist ist das Licht.


Lass dieses Strahlen
dein Denken verbrennen.
Du brauchst nicht mehr sorgen,
brauchst nie mehr wegrennen.


Hier bist du zu Haus,
ich verspreche es dir.
Deine wahre Bestimmung
verbirgt sich noch hier.


Lass Gut und Böse
nun wieder vergehen.
Jetzt zeigt sich: wir ernten
nur das, was wir säen.


Hier pflanzte der Gärtner
einst den Baum Seines Lebens.
Und hier sollen wir speisen
an der Frucht Seines Wesens.


Die Ernte ist reif und
in funkelnder Farbe.
Streck dich und erhalte
die göttliche Gabe.


Nur diese Frucht
kann dir Liebe lehren.
Sie tut es für dich
und zu Seinen Ehren.


Fühl deine Schuld,
doch dann gib sie dem Herrn.
Danach hält Er sie
weit von dir fern.


Die Frucht reinigt dich,
und du brauchst nur Mut.
Zu schön um wahr zu sein?
Die Wahrheit schmeckt gut!


Hier im Garten,
setz dein Herz aufs Spiel.
Tief in dir weißt du schon,
hier ist dein Ziel.


Weil alles, was du gibst
zurück kommen werde:
Geh und pflanz Liebe,
dann find sie auf der Erde.


Die Schlange und Mensch
nun endlich versöhnt.
vergebende Liebe
hat beide gekrönt.


Dieser Garten ist der Himmel
und der Himmel in dir.
Um Gottes Willen, bitte
bleib hier bei mir.

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen