Gedicht

Ich male

01.03.2020 - Nidda Tariq

Ich habe nachgedacht
Und ein Gedicht gemacht

Ich male was mir auf dem Herzen liegt,
Bevor mein Gedanke verfliegt.
Ich möchte malen meine Kunst,
meine Traditionen und Herkunft.
Ich will, dass jeder ein Teil von dem was ich bin betrachtet,
anstatt mich mit einer Leitkultur negativ begutachtet,
was mich geprägt hat und geschmiedet.
Damals, die Angst davor ausgelacht zu werden,
den bunten Stoffen und den schönen Mustern erben.
Doch heute ist es ein Teil von mir,
auf diesem Papier.

All die Zeit versucht meine Kultur durch die deutsche Kultur
zu unterdrücken,
wie die Haarfarbe zu verstecken durch Perücken,
um dazu zu gehören,
um nicht die deutsche Leitkultur zu stören. 
Aber eigentlich werde ich nie ein Teil von euch sein,
oberflächliche Schmeicheleien,
behandeln mich wie einen Keim,
in Quarantäne setzen,
dann mit allen und gegen mich hetzen.⠀⠀

Und hier bin ich und male meine Herkunft,
gebe dir eine Auskunft, 
vergessen gar ablegen werde ich sie nie,
weder mich für sie schämen,
das musst du annehmen,
es gibt doch wichtigere Themen.

Aber eigentlich werde ich nie ein Teil von euch sein.

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen