Gedicht

Kalte Seelen

15.04.2019 - Sadaf Rehman

In warmen Körpern leben kalte Seelen,
Wir haben Optionen,
Aber wählen,
Nur die, welche uns zerstört,
Oder andere stört,
Wissentlich, manipulieren wir,
Den, den wir am meisten missen,
Die, die unsere Herzen besitzen,

In warmen Körpern leben kalte Seelen,
Wie das tiefschwarze Meer,
So angsteinflösend und schwer,
Doch ist es leicht,
Würden wir es wiegen,
Würde es wie Sand aus unseren Fäusten rieseln,
Doch es würde uns kalt lassen,
Wir würden diese Magie hassen.

In warmen Körpern leben kalte Seelen,
Wir versuchen etwas zu bewirken,
Lassen die Liebe auf uns wirken,
Um festzustellen,
Dass wir stehen an der selben Stelle,
Generationen vergehen,
Wir versuchen zu verstehen, aber 
Unsere schlechten Angewohnheiten
bleiben bestehen.

In warmen Körpern leben kalte Seelen,
Wie der Sturm an Sommertagen,
Der könnte bisschen Sonne vertragen,
Doch statt der Kühle danach,
Hinterlässt er Tragödien,
Hoffnung wird geschöpft,
Als die Sonne wird erblickt,
Doch wird diese von der kommenden Nacht erstickt. 

In warmen Körpern leben kalte Seelen,
Wir wissen es besser,
Die Seele ist wie das Wetter,
Voller Launen,
Mal in Freude, mal in Trauer getaucht,
Niemals stockend,
Leicht betrunkenen, immer
angetrunken,
In uns und um uns versunken.


Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen