Ausgabe #113

Aus der Chefredaktion: Einfach machen

01.06.2018 - Alia Hübsch-Chaudhry

Liebe Autorinnen und Autoren, liebe Leserinnen und Leser,

wie oft kommt es vor, dass wir vor einer besonderen Herausforderung stehen und uns denken: "Das schaffe ich nicht". Manchmal können wir uns dennoch irgendwie dazu überwinden, aktiv zu werden. Dann machen wir uns an die Bearbeitung einer Aufgabe oder Lösung eines Problems. Und manchmal, da fliehen wir vor der Realität - durch Ablenkungen aller Art. Denn wir wollen bei dem bleiben, was uns leicht fällt, was wir sicher können und kennen.

Klar, wer sich immer für den zweiten Weg entscheidet, wird vielleicht kurzfristig nicht leiden müssen, aber er wird ganz sicher einige wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse verpassen. Er wird sein Potenzial nicht vollkommen nutzen, womöglich nie richtig mit Stresssituationen umgehen lernen und letztendlich ein schwaches Selbstwertgefühl haben. Aber wie stellen wir uns besonderen Herausforderungen auf die beste Weise?

Ich habe kein Patentrezept, aber eines weiß ich: kleine, konkrete und regelmäßige Schritte führen früher oder später ans Ziel. Wenn ich beispielsweise an meine Promotion denke, dann weiß ich, wie sie für mich zu Beginn, aus Furcht vor dem nötigen Aufwand und dem großen Berg von Arbeit, unmöglich zu meistern schien. Erst nachdem ich mich darauf einließ, durch Recherchehinweise meiner Liebsten motiviert wurde, eine besondere Neugier und Leidenschaft zu einem Thema entwickelte, festigte sich mein Entschluss, sofort irgendwo anzufangen. In den zwei Jahren warteten viele Herausforderungen auf mich, doch durch viele kleine Schritte und regelmäßiges Bemühen, schaffte ich es bis hierher. Es warten nur noch Korrekturarbeiten auf mich. Dann bin ich, Gott sei Dank, fertig. Alles scheint unmöglich, bis man es macht.

In unserer aktuellen MILIEU-Ausgabe geht es im Interview mit dem Rapper Kontra K um Motivation, Glaube und Werte. Außerdem gibt es eine spannende Reportage über einen Scientology-Aussteiger zu lesen, dem mehr als 30 Jahre lang der Mut fehlte, den Ausstieg zu wagen.

Schaut rein und öffnet euch für Neues!

Beste Grüße,
Alia Hübsch-Chaudhry
Chefredakteurin

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen