durchBLICK

Unsere TOP 10 Songs: HipHop

01.10.2018 - Patricia Bartos empfiehlt

In dem Format "Unsere TOP 10" stellen Mitglieder unserer Redaktion regelmäßig zehn Favoriten ausgewählter Medien und Genres vor.

Bildergebnis für KIZ

1. Boom Boom Boom/Hurra die Welt geht unter (2015)

Künstler: KIZ, Album: Hurra die Welt geht unter

Paradiesische Weltuntergangsstimmung gepaart mit beißender Sozialkritik: das fünfte Studioalbum der Kannibalen in Zivil ist düster, direkt und brachte 2015 einer der bekanntesten Punchlines hervor: „Denkt ihr die Flüchtlinge sind in Partyboote gestiegen? Mit dem großen Traum im Park mit Drogen zu dealen?“ „Boom Boom Boom“ und „Hurra die Welt geht unter“ gehören zu den bekanntesten Songs des Albums und brachten der Berliner Rap Crew 2015 Platz 1 der deutschen Album Charts. Link zum Video »

  Bildergebnis für Haftbefehl

2. 069 (2015)

Künstler: Haftbefehl, Album: Unzensiert

Paradebeispiel des Gangstarap: das Album „Unzensiert“ spielt unverblümt mit den klassischen Bildern des Straßenrap: Drogen, Waffen und Kriminalität, „069“ führt dieses Spiel auf die Spitze. Haftbefehl lässt sogar den Feuilletons des Landes anerkennend nicken, die „ZEIT“ kürt Aykut Anhan schließlich zum „Dichter der Stunde“ (ZEIT 2014). Link zum Video »

Bildergebnis für kool savas

3. Märtyrer (2014)

Künstler: Kool Savas, Album: Märtyrer

Kool Savas gehört zu den Pionieren des deutschen Straßenrap. Mit dem 2014 erschienenen Song „Märtyrer“ und dem gleichnamigen Album gehört er immer noch zu den Großen im Game und stürmte damit zum zweiten Mal in Folge Platz 1 der deutschen Album Charts (2014). Link zum Video »

 Bildergebnis für SXTN

4. Ausziehen (2015)

Künstler: SXTN, Album: Leben am Limit

2015 betreten Nura und Juju aus Berlin aka SXTN die Bühne des Deutschrap, das Album „Leben am Limit“ erzählt von frauenfeindlichen Klischees, Drogen und Frauen, die auch gerne mal ausrasten wollen und dürfen. 2017 bei der 1Live Krone für den besten HipHop Act nominiert, gehören SXTN nach nur drei Jahren zum festen Bestandteil der deutschen HipHop Szene, und das zurecht. Link zum Video »

Bildergebnis für KIZ

5. Was würde Manny Marc tun? (2015)

Künstler: KIZ, Audoio88&Yassin, Manny Marc, Album: Hurra die Welt geht unter

Ob die Eltern, die mit der Pflege des geistig behinderten Kindes überfordert sind oder der Flüchtling, der sich fragt, ob ihn das Gesetz oder eine Machete umbringen wird: sozialkritischer Rap in Verbindung mit einem Abriss Disco Sound im Refrain sind eine Provokation für das Ohr. Link zum Video »

  Bildergebnis für bushido

6. Sonnenbank Flavour (2006)

Künstler: Bushido, Album: Von der Skyline zum Bordstein zurück

Sonnenbank Flavour aus dem Album „Von der Skyline zum Bordstein zurück“ ist bezeichnend für eine Gangstarap Erfolgswelle. Der Song bedeutet für viele Walkman im Ohr auf dem Schulweg und hat Symbolfunktion - persönlich und für den Durchbruch von Gangsta – und Straßenrap. Link zum Video »

         Bildergebnis für marteria

7. Supernova (2018)

Künstler: Marteria, Casper, Album: 1982

Das Kollabo-Album „1982“ ist erst seit Ende August auf dem Markt und stürmt gerade die Charts. Marteria und Casper, beide 1982 geboren, erzählen in verschiedenen Songs von ihrer Jugend, Kindheit, dem Weg in die Rap Szene und die Motivation dahinter. Mehr als empfehlenswert: das dazugehörige Musikvideo. Link zum Video »

    Bildergebnis für Alligatoah

8. Vor Gericht (2015)

Künstler: Alligatoah, Album: Musik ist keine Lösung

Alligatoah ist nicht der typische Rapper der Szene, sein Album „Musik ist keine Lösung“ brachte dem Künstler jedoch abseits des Hits „Willst du“ großen Erfolg. Seine Konzerte ähneln einer Musical Darstellung und sind von vorne bis hinten perfektioniert. Vor allem bekannt für die verketteten Wortspiele und Reimschemata, wird Musik von und mit ihm wohl doch zur Lösung. Link zum Video »

Bildergebnis für SSIO

9. Nullkommaneun (2016)

Künstler: SSIO, Album: Nullkommaneun

Ironie und Sarkasmus gegenüber der Deutschrap Szene und sich selbst scheint das Erfolgsrezept von SSIO zu sein. „The Message“ schreibt: „Mit jedem Bar macht er sich weiter über die Szene lustig und unterhält den Hörer von Anfang bis Ende mit grandiosen Skits.“ Mehr ist nicht zu sagen. Link zum Video »

  Bildergebnis für mädness und döll

10. Ich und mein Bruder (2017)

Künstler: Mädness&Döll

„Ständig kommt einer mit Bruder, doch ist nicht mein Bruder. Aber schon ok, vielleicht hat er keinen richtigen Bruder!“ Jemanden als seinen „Bruder“ zu bezeichnen ist nicht ungewöhnlich in der HipHop Szene - Mädness und Döll haben dafür aber den genetischen und seit 2017 den musikalischen Beweis. Als eine Hommage an die „Stieber Twins“, bringen Mädness und Döll mit „Ich und mein Bruder“ HipHop mit guten Beats und stimmigen Rhymes auf die Platte.  Link zum Video »

 

 

Wer noch nicht genug hat und gerne mal in der ganzen HipHop Historie schmökern möchte, dem sei das Jubliäumsspecial der Juice zu 20 Jahre Deutschrap ans Herz gelegt.

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen