Gedicht

Was es bedeutet Tante zu sein?

15.07.2019 - Nasira Aziz

In der Millisekunde in der man das Baby in seinen Armen hält,
macht plötzlich so vieles Sinn in dieser Welt.
Das Herz unwiderruflich an dieses kleine Bündel vergeben,
jeder Augenblick ist fortan ein Segen. 

Unermüdlich dem Kind beim Atmen, Sabbern und Pupsen zusehen,
dabei merkt man nicht einmal wie die Stunden vergehen.
Immer die Kamera parat haltend für einen süßen Moment,
wie schnell sie doch wachsen -die Zeit rennt. 

Gestern verschliefen sie noch den Tag in deinem Arm,
heute beißen sie dir in deine Finger, ziehen an den Haaren und stopfen sich alles in ihren Mund, was versehentlich auf den Boden kam. 

Das Herz läuft über, wenn sie das erste Mal etwas nach deinem Namen klingendem, sagen,
und plötzlich ihr kleines Köpfchen sich beschäftigt mit den wirklich wichtigen Fragen:
“Fährt eigentlich der Busfahrer auch mit einem Bus nach Hause?”

Das beste am Tante sein? Jederzeit kann man sie bei ihren Eltern abgeben,
wenn sie einmal zu anstrengend sind oder eine volle Windel haben,
denn dann verdient man sich eine kleine Pause. 

Autoren benötigen Worte.
Worte benötigen Zeit

Spenden & Unterstützen